Allgemein, Beamte

Anwartschaft Private Krankenversicherung Test

Liegt eine Anwartschaft vor, ist die Versicherung über die Private Krankenversicherung in der Regel kein Problem. Ein Tariftest hilft bei der Auswahl der richtigen privaten Anbieter, bei denen man vor dem Beamtenstatus eine sogenannte Anwartschaftsversicherung abschließen kann. Im Gegensatz zur GKV sind viele kleine Leistungen gegen einen entsprechenden Beitrag bei der PKV eine große Veränderung. Generell ist es für jeden Beamten und auch Anwärter bereits eine Empfehlung, sich in der privaten Krankenversicherung abzusichern.

Mit einem neutralen Vergleich der besten Anbieter können Sie nicht nur höhere Leistungen erhalten, gleichzeitig reduzieren Sie auch den Beitrag. Profitieren Sie von den wesentlich besseren Online-Konditionen und erhalten einen auf Sie zugeschnittenen Tarif. 

Anwartschaft und Beamte – Was genau das 2017 bedeutet

Anwartschaft Private Krankenversicherung Test

Bei der Anwartschaft im öffentlichen Recht besteht in Bezug auf die Ruhegehalts- oder Hinterbliebenenversorgung bei öffentlich Bediensteten eine besondere Bedingung. Betroffen davon sind beispielsweise Soldaten. Zudem gibt es im Sozialversicherungsrecht weitere Bestimmungen, die sich auf die Beiträge beziehen. Hierbei wird eine Versicherungsleistung gewährt, die den Versicherten auch dazu berechtigt, auf die private Krankenversicherung zurückzugreifen. Denn generell sind Beamte vor ihrem Amtsantritt nicht dazu berechtigt, sich in der PKV anzumelden.

Jetzt Vergleich anfordern >

Wer sich über die private Krankenversicherung versichern lassen kann

In der Regel sind für den Beitritt in die private Krankenversicherung besondere Bedingungen zu erfüllen. Diese bestehen aus:

  • Höchstalter von 55 Jahren
  • Beamter oder Beamtenanwärter
  • Selbständiger oder Freiberufler
  • Angestellter mit einem Jahresgehalt von mindestens 54.900 Euro oder mehr
    Student oder Studentin

Eine Anwartschaft berechtigt den Versicherten demnach bereits zu einem Beitritt in die private Krankenversicherung. Generell ist es aufgrund der Beihilfe seitens des Dienstherrn empfehlenswert, wenn ein Anwärter sich privat versichern lässt. Eine Testübersicht hilft bei der Auswahl.

Keine negativen Auswirkungen für Kind bei privaten Krankenversicherungsschutz

Wer eine Anwartschaft besitzt, oder bereits Beamter ist, profitiert von der Anmeldung in die private Krankenversicherung in jedem Fall. Denn als Beamter erhält man viele Vorteile, die man für sich nutzen kann:

  • Arztkosten werden mit Unterstützung vom Staat beglichen
  • Einbeziehung der Beihilfe im Krankheitsfall
  • Ehegatte/in und Kinder bis 25 sind ebenfalls abgesichert
  • Kindernachversicherung je nach Tarif

Alleine diese drei Vorteile sind Grund genug, um die private Krankenversicherung in Anspruch zu nehmen. Auch die Selbstbeteiligung entfällt für Beamte grundsätzlich, auch wenn man noch in einer Anwartschaft steckt. Ein Policentest gibt schließlich Aufschluss über die richtigen Anbieter für die private Krankenversicherung. Mit diesem können sich auch diejenigen informieren, die eine Anwartschaft besitzen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Der Vergleich und Wechsel sinnvoll bei Anwartschaftsversicherung

Der Versicherungstest der Stiftung Warentest ist perfekt, wenn eine Anwartschaft über die private Krankenkassenversicherung abgesichert werden soll. Denn in diesem Test wurden neben Beamten auch Angestellte und Selbständige überprüft. Anhand der Ergebnisse ist es sehr gut möglich, sich ein eigenes Bild über die private Krankenversicherung als auch die vielen Anbieter zu machen. Bei einer Anwartschaft findet man hier also auch den richtigen Versicherer. Nachfolgend die Top-10 der besten Anbieter für die Anwartschaft und Beamte (inklusive Monatsbeitrag, Tarif und Bewertung):

PlatzierungAnbieterTarifBewertung
Platz 1.ConcordiaBV20, BV300,5 („sehr gut“)
Platz 2.HUK-CoburgB 5011,2 („sehr gut“)
Platz 3.DebekaB 20K, B 301,8 („gut“)
Platz 4.PAX-Familienfürsorge B 5012,1 („gut“)
Platz 5.Alte OldenburgerA 30, AA20,2,3 („gut“)
Platz 6.Deutscher RingBK 20X, BK 30, PIT502,3 („gut“)
Platz 7.LVMAB 20E, AB 302,3 („gut“)
Platz 8.HanseMerkurA20Z, A/302,5 („gut“)
Platz 9.R+V VersicherungenBB20E, BB302,5 („gut“)
Platz 10.uniVersauni-A 20 R, uni-A 302,5 („gut“)

Alle Tarife im Testverfahren umfassen jeweils den ambulanten und stationären Tarif. Dazu kommt ein ausgewogener Zahntarif. Diese drei Komponenten setzte die Stiftung Warentest im Tariftest als Bedingung zur Teilnahme voraus. Der Test gibt eine gute Möglichkeit, einen Überblick zum Thema zu erhalten und sorgt dafür, dass der Test für die Anwartschaft entsprechende Vorteile bei der Auswahl bietet. Als Ergänzung zum Test ist ein Rechner zu empfehlen.

Anwartschaftskrankenversicherung Beitrag online berechnen lassen und Kosten mindern

Eine weitere Möglichkeit für einen Krankenversicherungstest, der bei einer Anwartschaft für die private Krankenversicherung hilft, ist eine Berechnung mittels Online-Rechner, bei dem man ein paar Daten anonym eingeben kann, um die Höhe des eigenen Beitrages zu berechnen. Anhand dieses Online-Rechners kann sich jeder vorab informieren und den Tarif für seinen Bedarf zuschneiden. Als Ergänzung ist dieser Test sehr empfehlenswert, vor allem, wenn noch andere Leistungen in den Tarif eingebunden werden sollen.

Anwartschaft Private Krankenversicherung im Testbericht 2017

Wer eine Anwartschaft besitzt, wechselt am besten in die private Krankenversicherung, da sie nicht nur kleine, sondern große Veränderungen mit sich bringt und der Beitrag sich nur an den Leistungen orientiert, im Gegensatz zur GKV. Eine Anwartschaftsversicherung ist bei den meisten Anbietern möglich, die PKV bringt auch noch weitere Vorteile mit sich. Dazu gehören beispielsweise die Absicherung von Ehepartner und Kindern, sowie der Entfall der Selbstbeteiligung, die bei jedem anderen Mitglied einkalkuliert werden muss. Die privaten Anbieter findet man leicht über einen PKV Test.

Jetzt Vergleich anfordern >