DAK Private Krankenversicherung

Die DAK ist eine gesetzliche Krankenkasse, die jedoch auch Leistungspakete anbietet, die einer privaten Krankenversicherung nahe kommen. Die DAK mit einer privaten Krankenkostenversicherung gibt es in der Regel nicht, doch ist die DAK-Gesundheit bemüht darum, ihren Versicherten gute Leistungen zu einem angemessenen Preis zu bieten. Für Selbständige und Freiberufler gilt: Sie können sich ebenfalls freiwillig versichern lassen.

Mit einem neutralen Vergleich der besten Anbieter können Sie nicht nur höhere Leistungen erhalten, gleichzeitig reduzieren Sie auch den Beitrag. Profitieren Sie von den wesentlich besseren Online-Konditionen und erhalten einen auf Sie zugeschnittenen Tarif.

DFSI testet die besten Krankenkassen – DAK erhält sehr gutes Testurteil

Krankenkasse Geöffnet Punkte Note
HEK – Hanseatische Krankenkasse bundesweit 8,40 sehr gut
IKK Südwest regional 7,88 sehr gut
TK – Techniker Krankenkasse bundesweit 7,69 sehr gut
IKK Brandenburg und Berlin regional 7,68 sehr gut
SECURVITA Krankenkasse regional 7,60 sehr gut
BIG direkt gesund bundesweit (ohne GS) 7,55 sehr gut
AOK PLUS regional 7,48 sehr gut
BKK VerbundPlus bundesweit 7,43 sehr gut
AOK Baden-Württemberg regional 7,26 sehr gut
BKK VBU bundesweit 7,21 sehr gut
DAK-Gesundheit bundesweit 7,18 sehr gut
SBK bundesweit 7,12 sehr gut
BKK Wirtschaft & Finanzen regional 7,09 sehr gut
BKK24 bundesweit 7,07 sehr gut
hkk Krankenkasse bundesweit 7,03 sehr gut
Novitas BKK bundesweit 7,02 sehr gut
AOK NORDWEST regional 6,95 gut
BKK Schwarzwald-Baar-Heuberg regional 6,88 gut
AOK Sachsen-Anhalt regional 6,87 gut
VIACTIV Krankenkasse bundesweit 6,86 gut
BKK DürkoppAdler regional 6,86 gut
Salus BKK bundesweit 6,85 gut
mhplus Betriebskrankenkasse bundesweit 6,77 gut
AOK Rheinland-Pfalz/Saarland regional 6,76 gut
BKK Freudenberg regional 6,73 gut
BKK Herkules regional 6,69 gut
BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER bundesweit 6,67 gut
actimonda krankenkasse bundesweit 6,49 gut
Brandenburgische BKK regional 6,46 gut
BKK Akzo Nobel Bayern regional 6,46 gut
BKK HMR regional 6,43 gut
BKK VDN regional 6,36 gut
pronova BKK bundesweit 6,32 gut
BKK exklusiv regional 6,31 gut
Bosch BKK regional 6,30 gut
Audi BKK bundesweit 6,26 gut
AOK Nordost regional 6,24 gut
BKK Scheufelen regional 6,22 gut
IKK gesund plus bundesweit 6,18 gut
AOK Bremen/Bremerhaven regional 6,13 gut
energie-BKK bundesweit 6,04 gut
AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen regional 6,03 gut
BKK Linde bundesweit 6,02 gut
BKK Melitta Plus regional 5,97 gut
KNAPPSCHAFT bundesweit 5,94 gut
BARMER bundesweit 5,94 gut
Betriebskrankenkasse WMF bundesweit (ohne GS) 5,90 gut
BKK firmus bundesweit 5,75 gut
TBK Thüringer Betriebskrankenkasse regional 5,73 gut
AOK Bayern regional 5,68 gut
BKK Technoform regional 5,68 gut
BKK Diakonie regional 5,67 gut
AOK Hessen regional 5,65 gut
IKK classic bundesweit 5,61 gut
KKH Kaufmännische Krankenkasse bundesweit 5,57 befriedigend
R+V Betriebskrankenkasse bundesweit (ohne GS) 5,55 befriedigend
Heimat Krankenkasse bundesweit 5,45 befriedigend
BAHN-BKK bundesweit 5,43 befriedigend
Continentale Betriebskrankenkasse bundesweit 5,43 befriedigend
BKK Faber-Castell & Partner regional 5,38 befriedigend
SKD BKK regional 5,23 befriedigend
Die Schwenninger Krankenkasse bundesweit 5,18 befriedigend
BKK ZF & Partner regional 5,12 befriedigend
BKK Achenbach Buschhütten regional 5,10 befriedigend
Betriebskrankenkasse Mobil Oil bundesweit 4,97 befriedigend
BKK Pfalz bundesweit 4,95 befriedigend
atlas BKK ahlmann regional 4,91 befriedigend
AOK Rheinland/Hamburg regional 4,72 befriedigend
BKK ProVita bundesweit 4,69 befriedigend
BKK EUREGIO regional 4,52 befriedigend
BERGISCHE KRANKENKASSE regional 4,44 befriedigend
IKK Nord regional 4,08 ausreichend
Metzinger BKK regional 1,91 mangelhaft
Durchschnittskasse 6,16 gut

DAK auf Rang 16 in der DISQ Service-Studie

  • 1 SBK Siemens-Betriebskrankenkasse 83,0 sehr gut
  • 2 Techniker Krankenkasse 82,8 sehr gut
  • 3 AOK Plus 81,5 sehr gut
  • 4 Knappschaft 79,5 gut
  • 5 Pronova BKK 79,0 gut
  • 6 BKK Mobil Oil 77,0 gut
  • 7 Barmer 75,8 gut
  • 7 IKK Classic 75,8 gut
  • 9 IKK Südwest 74,2 gut
  • 10 KKH Kaufmännische Krankenkasse 73,8 gut
  • 11 AOK Niedersachsen 72,5 gut
  • 12 AOK Sachsen-Anhalt 72,5 gut
  • 13 AOK Rheinland/Hamburg 72,0 gut
  • 14 AOK Bayern 71,0 gut
  • 15 AOK Nordost 70,0 gut
  • 16 DAK-Gesundheit 69,8 befriedigend
  • 17 AOK Baden-Württemberg 69,0 befriedigend
  • 18 AOK Hessen 68,6 befriedigend
  • 19 AOK Rheinland-Pfalz/Saarland 68,3 befriedigend

Jetzt Vergleich anfordern >

Testmagazin Ökotest untersucht PKV mit Tarifwechsel

Anbieteralter Tarifneuer Tarif
Allianz 703, 720, 741 704, 720, 742 oder AM-B90
Alte Oldenburger A 106, K 20, Z 100/80 A 118, K 20, Z 100/80
ARAG 203/ 240 / 529 21P80, 240, 549
AXA AM (100) , K2, Z100S oder 140-N, 342-N, Z100S-NKG2-N oder VITAL 250, VITAL-Z
Barmenia VA01, VS200, VS300, VD 100 VC2
Concordia AV1, SV2, ZV1 AV3+VVPLUS, SV2, ZV1
ContinentaleSB 500, S IV/2 , Z5 CS2Plus oder Business
Deutscher Ring A11, S11, D100 Esprit
DEVK AM-V1, ST-V2+ST-V3, ZE-V AM-V3, ST-V2+ST-V3,ZE-V
DKV AD1, SD2, ZD3 oder AM2, SM6, ZM3Optimed O1P+K2B oder M4-BR1

kompakter Tarifwechsel

Anbieteralter Tarifneuer Tarif
Barmenia VC 2 P PRIM2+ oder Easyflex clinic2+
Central EKN 250 Comfort1
Debeka PN, PNZ PNSI
Hallesche NK 3 NK1
Württembergische K300 K 1200

DAK Private Krankenkassenversicherung 2019

DAK Private Krankenversicherung

Um sich in der DAK zu versichern, sind unterschiedliche Voraussetzungen notwendig. Grundsätzlich muss die gesetzliche Krankenkasse jeden aufnehmen, der diese erfüllt. Dabei ist es gleichgültig, ob es sich lediglich um einen Wechsel oder eine neue Versicherungspolice handelt. Neben der Vollversicherung gibt es zusätzliche Optionen, die ein Mitglied der DAK in Anspruch nehmen kann. Dazu gehören besondere Policen zur Vorsorge, oder spezielle Leistungen, die man regulär nicht erhält. Ein Recht auf frühere Arzttermine gibt es in Deutschland nicht.

Jetzt Vergleich anfordern >

Krankenkasse mit vielen Möglichkeiten

Im Vordergrund der Angebote der DAK steht eine Familienversicherung, die sowohl den Versicherten als auch dessen Ehepartner oder gleichgeschlechtlichen Lebenspartner absichert. Wegen der Kinder muss man sich ebenfalls keine Sorgen machen. Auch sie sind mit der DAK gut abgesichert. Allerdings müssen für eine Mitgliedschaft unterschiedliche Voraussetzungen erfüllt werden. Andernfalls kann es zum Ausschluss der Versicherung kommt. Allerdings ist dies meist nur der Fall, wenn man bereits als Ehegatte in einer anderen Versicherung ist.

DAK Gesundheit auf Rang 3 der größten Krankenkassen nach Mitgliedern

  • Techniker Krankenkasse (TK)
  • BARMER
  • DAK Gesundheit
  • AOK Bayern
  • AOK Baden-Württemberg
  • IKK classic
  • AOK PLUS
  • AOK Rheinland/Hamburg
  • AOK Nordwest
  • AOK Niedersachsen
  • AOK Nordost
  • KKH Kaufmännische Krankenkasse
  • AOK Hessen
  • KNAPPSCHAFT
  • AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
  • BKK Mobil Oil
  • SBK
  • AOK Sachsen-Anhalt
  • VIACTIV Krankenkasse
  • pronova BKK
  • IKK Südwest
  • Audi BKK
  • BAHN-BKK
  • hkk Krankenkasse
  • mhplus Krankenkasse
  • BKK VBU
  • HEK – Hanseatische Krankenkasse
  • IKK gesund plus
  • BIG direkt gesund
  • Novitas BKK
  • Schwenninger Krankenkasse
  • AOK Bremen/Bremerhaven
  • IKK Brandenburg und Berlin
  • IKK Nord
  • SECURVITA Krankenkasse
  • Bosch BKK
  • BKK Pfalz
  • BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER
  • Salus BKK
  • R+V Betriebskrankenkasse
  • actimonda krankenkasse
  • Heimat Krankenkasse
  • BKK ProVita
  • Debeka BKK
  • BKK ZF & Partner

Weitere Anbieter finden Sie hier.

Neues Update bei den Testergebnissen (Stand 2019)

In 2015 konnte die DAK anscheinend sehr häufig die Prüfer von Focus Money überzeugen. Zum einen wurde ist sie zur beliebtesten Krankenkasse Deutschlands gewählt. Auch konnte sie in der Kategorie Langzeitsieger ( 5 Jahre) überzeugen. Weiterhin bestätigte Focus Money der sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Die DFSI bestätigt ebenfalls die guten Tarife und Absicherungen für Familien. Die HanseMerkur kann immer wieder auch sehr gute Policen im Bereich Zusatzversicherung bereit stellen.

Die Voraussetzungen für die Mitgliedschaft

Die Voraussetzungen sind relativ simpel und leicht zu erfüllen. Zunächst muss man in Deutschland leben und keine eigene vorrangige Versicherung besitzen. Wer zudem nicht versicherungsfrei ist, oder sich von der Krankenversicherungspflicht hat befreien lassen, wird ebenfalls abgelehnt. Andernfalls kann man sich aber auch freiwillig versichern lassen. Auch darf man nicht hauptberuflich selbständig sein und das Gesamteinkommen darf 1/7 der monatlichen Bezugsgröße nicht übersteigen.

Jetzt Vergleich anfordern >

GKV oder PKV welche Vorsorge der Krankenkassen nutzen

Die DAK ist ein bekannter Anbieter der gesetzlichen Krankenkasse (GKV). Wenn Angestellte oder Arbeitnehmer die Mindestbemessungsgrenze übersteigen, dürfen sie auch in eine PKV wechseln. Studenten, Beamte, Freiberufler und Selbstständige können frei entscheiden, welche Versicherungsform sie haben wollen. Laut wiki existiert in Deutschland für alle Bürger eine Versicherungspflicht. Um den passenden Tarif zu finden, sollten die Rechner genutzt werden. Die Daten werden verschlüsselt und der Interessent kann so realistische Angebote erhalten.

Die Berechnung der Beiträge

Für Arbeitnehmer kommen die typischen Beitragssätze von 15,5 Prozent des Einkommens zum Zug. Studierende sind bis zum 25. Lebensjahr bei den Eltern mitversichert, können aber wahlweise eine eigene Mitgliedschaft beantragen. Der monatliche Beitrag beträgt dann etwa 65 Euro für die Krankenabsicherung, circa 13 Euro für die Pflegeversicherung. Für Rentner gilt die gleiche Regelung wie für Arbeitnehmer. Des Weiteren bietet die DAK weitere Individualtarife und welche für Arbeitgeber an. Für die Individualtarife ist ein Rechner online empfehlenswert.

Freiwillig Versicherte und die Beiträge

Bei freiwillig Versicherten gelten unterschiedliche Regelungen. Liegt der Lohn über einer Beitragsbemessungsgrenze von 4050,00 Euro, berechnet die DAK circa 604 Euro pro Monat. Das gleiche gilt für Selbständige. Diejenigen, deren Lohn sich unterhalb dieser Grenze befindet, unterliegen der Mindestbemessungsgrenze von 2073,75 Euro. Sie zahlen mindestens circa 309 Euro. Kommt bei diesen Tarifen ein zusätzlicher Krankengeldanspruch hinzu, steigt der Beitrag um ein paar Euro. Die Leistungen bleiben bei diesen Berechnungen jedoch dieselben.

Krankenkassen – Kassen Berlin DAK-Gesundheit laut test.de

Geschäfts­stellen
Anzahl Geschäfts­stellen im gewählten Bundes­land 7
Telefon­nummer 0 40/3 25 32 55 55
Allgemeine Angaben
Höchst­eintritts­alter für bisher nicht gesetzlich Kranken­versicherte, wenn eine Schwerbehin­derung fest­gestellt wird 44
Krankenkassenbeitrag
Beitrags­satz der Krankenkasse 16,10 Prozent
davon aktueller Zusatz­beitrag 1,50 Prozent
Höhe der Rück­lage
Höhe der Rück­lage 25 Prozent
Service­leistungen
Medizi­nische Hotline rund um die Uhr ja
Aktiv angebotene Vermitt­lung von Fach­arzt­terminen 1 ja
Telefon­nummer 040/ 3 25 32 58 00
Online-Buchung von Arzt­terminen ja
Beratung zu Hause: Flächen­deckend nein
Beratung zu Hause: Einge­schränkt ja
Persönliche Unterstüt­zung bei der Wahl eines Kranken­hauses ja
Unterstüt­zung bei der Wahl eines Kranken­hauses über Daten­bank/ Such­maschine auf Home­page ja
Unterstüt­zung bei der Suche nach einem Pfle­geheim­platz über Daten­bank/ Such­maschine auf Home­page ja
Unterstüt­zung bei der Verfolgung von möglichen Behand­lungs­fehlern mit Fachleuten ja
Elektronische Patientenquittung (Leistungen, die auf Versichertenkarte abge­rechnet wurden) ja
Elektronische Patienten­akte zur Speicherung medizi­nischer Dokumente nein
Zweitmeinungs­verfahren ja

Alles rund um die private Krankenversicherung können Sie hier nachlesen, wenn Sie mögen.

Wie den Wechsel durchführen

Der Wechsel in die DAK ist relativ einfach. Zunächst muss der Interessent einen Mitgliedsantrag ausfüllen und gleichzeitig der alten Krankenkasse kündigen. Hierzu kann ein Musterschreiben Verwendung finden. Der Wechsel ist immer nur zum Ablauf des übernächsten Kalendermonats möglich. Daraufhin wartet man die Kündigungsbestätigung ab und informiert seinen Arbeitgeber. Insgesamt fällt der Wechsel sehr leicht, ohne dass sich der Versicherte darum sorgen muss, dass eine beitragsfreie Zeit entsteht und er somit nicht versichert ist, falls er krank wird.

Sitz in Hamburg

Die DAK-Gesundheit besteht seit dem 1. Januar 2012 und ist eine gesetzliche Krankenkasse, die ihren sitz in Hamburg unterhält. Das Unternehmen gibt es bereits länger, doch schloss es sich im Januar 2012 mit der BKK Gesundheit und der BKK Axel Springer zusammen. Die Krankenkasse beschäftigt insgesamt etwa 11.000 Mitarbeiter und bietet neben der Krankenvollversicherung entsprechende Zusatzversicherungen an. Großes Lob erhielt die Krankenkasse für ihr Engagement im Bereich Ausbildung und Studium, da sie jedes Jahr etwa 200 Ausbildungsplätze anbietet.

DAK und das Thema der privaten Krankenversicherung 2019

Eine DAK Private Krankenversicherung gibt es im Grunde nicht, da es sich bei der DAK-Gesundheit um eine gesetzliche Krankenkasse handelt. Dennoch ist sie flexibel, was ihre Beiträge angeht und bietet unterschiedliche Tarife für Selbständige, freiwillig Versicherte und weitere Gruppen an. Neben der Krankenvollversicherung sind spezielle Leistungen erhältlich, mit denen die Kasse sowohl Prophylaxe als auch erweiterten Service anbietet. Ein Wechsel von einer Krankenkasse zur DAK ist ohne weiteres möglich, sofern die Voraussetzungen hierfür erfüllt werden. Alles zur PKV im Alter.

Jetzt Vergleich anfordern >

Kontakt zum Unternehmen:

Sitz der Gesellschaften:
Hamburg

Hauptverwaltung:
Nagelsweg 27-31
20097 Hamburg

Telefon: 040-23-96-0
Web: www.dak.de