BBV Private Krankenversicherung Test

Lange gehörte die BBV zu den kleinsten Anbietern einer Krankenversicherung in Deutschland. Nunmehr ist sie als Bestandteil der Bayrischen Beamtenkrankenkasse AG größter öffentlicher Versicherer. Die private Kasse bietet eine PKV nicht nur für Beamte, sondern für alle Berufsgruppen an. Besser bekannt ist sie unter dem neuen Markennamen „Die Bayerische“. Im Test kommen Rating-Agenturen und Verbraucherorganisationen zu unterschiedlichen Ergebnissen, was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht. 

Mit einem neutralen Vergleich der besten Anbieter können Sie nicht nur höhere Leistungen erhalten, gleichzeitig reduzieren Sie auch den Beitrag. Profitieren Sie von den wesentlich besseren Online-Konditionen und erhalten einen auf Sie zugeschnittenen Tarif. 

BBV Private Krankenkostenversicherung Test: Ökotest – knapp vorbei am Testsieger (Stand 2018)

BBV Private Krankenversicherung Test

Im Vergleich erzielt die Versicherung, die ursprünglich nur Beamten offenstand, sehr unterschiedlicheErgebnisse. Die Verbraucherzeitschrift Ökotest kürt die Bayern zwar nicht zum Testsieger, die Versicherung landet aber auf dem sehr guten zweiten Rang. Im Testvergleich: Der Basistarif der Versicherer. Dieser Tarif bietet Leistungen, die in etwa auf dem Niveau der gesetzlichen Krankenkasse liegen. Übrigens: Auch die Berufsunfähigkeitsversicherung bewerten die Tester in Puncto Tarife und Bedingungen mit sehr gut. Hier gelangen Sie zu Testergebnissen aus den Jahren 2014 & 2015.

Jetzt Vergleich anfordern >

Update für 2018

Im neuen Testbericht der Preis- und Leistungen für die private Krankenkassenversicherung kann die Bayerische Beamten-KK ein gutes Ergebnis erzielen. So wurden die Tarife für Beamte (B 20k/2, B 30/2) und Selbstständige (GC 900S, Vital­Plus), jeweils mit einem „gut“ bewertet. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für angestellte Arbeitnehmer eher als durchschnittlich (2,8) zu bezeichnen.

DISQ sucht die besten Kfz-Versicherer

  • HUK-Coburg
  • Gothaer
  • DEVK
  • HDI Direkt
  • AXA
  • VHV
  • LVM
  • Allianz
  • BBV
  • AachenMünchener
  • Zurich
  • Württembergische
  • Generali
  • Ergo
  • R+V

Stiftung Warentest bewertet Tarife für Selbstständige und Beamte

In Abständen von mehreren Jahren führt die Stiftung Warentest einen besonders ausführlichen Vergleich durch. 2006 wurden Tarife für Beamte, Angestellte und Selbsständige unter die Lupe genommen. Der Bayerischen wurden besonders für Selbstständige günstige Tarife bei umfangreichen Leistungen attestiert. Mit insgesamt 1,4 bekamm die – damals noch unter den Namen BBV firmierende – Versicherung ein „sehr gut.“ Die Krankenversicherung für Beamte landet 2013 auf dem achten Platz mit einer Gesamtnote von 2,5.

Standard & Poor’s Rating – Sehr gut

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten zählen für Versicherte nicht nur Leistungen und Tarife, sondern auch die Finanzstärke des Versicherers. Hier kann die Bayerische Beamtenversicherung mit einem“ A+“ der international führenden Rating-Agentur Standard & Poor’s Punkten. Dieses Rating steht für sehr hohe finanzielle Stabilität.

Focus Money Vergleich – Finanziell ausgezeichnet aufgestellt

Zusammen mit Franke & Bornberg prüfen die Experten von Focus Money 2013 die Bayerische Beamten auf Herz und Nieren. Ergebnis: Die Finanzstärke wird auch hier positiv bewertet, insgesamt mit einer 1,75. Den Versicherungsschutz beurteilen die Tester als solide, sehen aber noch Luft nach oben, getestet wurde der Tarif Gesundheit Comfort sowie Zahn 2.

Hier erfahren Sie alles über die Beitragsbemessungsgrenze der PKV. 

DISQ vergibt in der Service-Analyse nur Ausreichend

Das Deutsche Institur für Service-Qualität analysierte 2013 den Service der privaten Krankenversicherer. Die Bayerische Beamtenkrankenkasse kann die Testprüfer hierbei nicht wirklich überzeugen. Sie landet hinter der Allianz auf einem der letzten Ränge, lediglich zwei Versicherer schnitten noch schlechter ab. 2011 landet die Versicherungskammer Bayern, zu der die BBV-Krankenversicherung zählt, noch auf dem ersten Platz. Die BBV Krankenabsicherung bietet seinen Kunden einen hohen Leistungsumfang. Die Bayerische kann im Vergleich zu anderen Anbietern auf viel Prestige zurückblicken, das spiegelt sich auch auf die Ergebnisse wieder. Die Tarife bieten sehr gute Leistungen auch bei stationärem Aufenthalt, bei einer Behandlung im Krankenhaus sowie Vorsorgeuntersuchung bei angestellten Beamten.

Testnote 2014 für Zusatzversicherung: hervorragend

Für 2014 liegen für die Bayerische bisher nur die Ergebnisse der Zahn- sowie Krankenhauszusatzversicherung vor. Für beide Angebote erhält der Bayerische Versicherer die Bestnote „FFF“ also hervorragend.

Berechnung anhand von Modellkunden

Die äußerst unterschiedlichen Bewertungen zeigen eines: Kunden sollten erst einmal einen persönlichen Vergleich durchführen. Denn das Angebot der privaten Krankenversicherungen wird anhand von Modellkunden geprüft, im konkreten Fall können die Ergebnisse ganz anders ausfallen. Der persönliche Vergleich kann kostenlos online durchgeführt werden. Nachdem einige Angaben in den Rechner eingegeben werden, liegt in kurzer Zeit ein individueller Vergleich vor.

Stimmen und Meinungen im Netz meist über „Befriedigend“

Viele Anbieter einer PKV erhalten im Internet und von Prüfungsinstituten eine Bewertung von „Befriedigend“. Doch auch viele Stimmen sind vorhanden. Jeder Interessent muss sich im Klaren sein, dass die Benotungen nicht wirklich aussagekräftig sind. Denn die Prüfung wurde mit Modellkunden durchgeführt. Individuelle Wünsche oder Bedingungen des Antragstellers werden hier nicht berücksichtigt. So kann es passieren, dass der Testgewinner nicht zwangsläufig für einen geeignet ist. Barmenia, HUK-Coburg, Oldenburger, Debeka, Hallesche, DKV, AXA, Bayrische, Allianz, Central, Gothaer bieten noch viele andere Versicherungen an als nur die PKV. Bei den meisten Versicherern ist auch eine Beamtenversicherung, Lebensversicherung, Krankenvollversicherung, Zusatzversicherung für Zahnersatz oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen.

Die Geschichte der „Bayrischen“ im Überblick 2017

Die Bayerische (mit heutigen Sitz in Münche)n hat in ihrer Geschichte mehrmals den Namen gewechselt. Nach ihrer Gründung 1858, stand sie erstmals 1929 allen Berufsgruppen offen, daher der auch heute noch verwendete Slogan: „Offen für alle.“ 1972 erhält das Unternehmen Bayerische Beamten Lebensversicherung, 1990 wird die BBV AG gegründet, 2008 wird sie an die BBK (Bayerische Beamtenkrankenkasse AG) verkauft, der zur Versicherungskammer Bayern gehört. Seit 2012 firmiert das Unternehmen unter der Marke „Die Bayerische“.

Wer sich bei der BVV versichern kann

Der bayerische Versicherungskonzern bietet sowohl eine private Krankenvollversicherung als auch verschiedene Krankenzusatzversicherung an. Während die Zusatzversicherungen allen Kunden offenstehen, könne sich nur bestimmte Personen- bzw. Berufsgruppen privat krankenversichern. Dazu gehören:

  • Arbeitnehmer bei einem Bruttoverdienst ab 4.462,50 Euro (Stand: 2018)
  • Selbstständige
  • Freiberufler
  • Beamte sowie
  • Studenten

Diese Private Krankenversicherung BBV wird seit 2008 in Kooperation mit der BKK (Teil der Versicherungskammer Bayern) angeboten.

Jetzt Vergleich anfordern >

Diese Tarife werden angeboten

Kunden haben dabei die Wahl zwischen den Tarifen Compact Privat sowie Gesundheit Comfort. Unterschiede zeigen sich einerseits natürlich beim Preis, andererseits bei den Leistungen: Bedingungen und Höhe der Kostenübernahme sind je nach Tarif unterschiedlich ausgestaltet. Für Beamte gelten Sondertarife. Erstattung von Beiträgen ist in beiden Tarifen möglich.

Günstiger Einsteigertarif als GKV-Alternative 2017

Der Tarif CompactPrivat ist dabei als Alternative zur gesetzlichen Krankenversicherung gedacht. Trotz günstiger Beiträge können Kunden die Vorteile einer PKV für sich in Anspruch nehmen. Hier die wichtigsten Eckdaten des Tarifs im Überblick, hier das Beispiel für einen Arbeitnehmer:

  • Freie Arzt- und Krankenhauswahl
  • Heilpraktiker-Behandlungen werden zu 60 Prozent erstattet
  • Arznei- und Hilfsmittel werden bis 3.000 Euro im Jahr zu 80 Prozent übernommen, darüber hinaus zu 100 Prozent
  • Vorsorge und Füllungen beim Zahnarzt werden zu 100 Prozent übernommen, Zahnersatz bis zu 70 Prozent.
  • Versicherungsschutz gilt nicht nur in Deutschland und der EU, sondern auch im Ausland

Gesundheit Comfort: Umfangreiche Leistungen

Der Tarif Gesundheit Comfort schlägt mit höheren Beitragskosten pro Monat zu Buche, bietet aber deutlich bessere Leistungen und Kostenübernahme im hohen Umfang:

  • Heilpraktiker-Kostenübernahme zu 80 Prozent
  • Hilfs-, Heil- und Arzneimittel werden bis zu 100 Prozent übernommen
  • Im Krankenhaus: Unterbringung im Zweibettzimmer sowie Chefarztbehandlung
  • Zahnersatz-Tarif individuell wählbar: Zahnersatzkosten werden in der Höhe von 50, 75 oder 90 Prozent übernommen
  • Auslandsschutz bis zu zwölf Monaten
  • Krankenzusatzversicherung für Zahnersatz und Behandlung im Krankenhaus

Für Personen, die unter die die gesetzliche Pflichtversicherung fallen, werden Krankenzusatztarife angeboten. Mit den Tarifen V.I.P. dental sowie V.I.P. stationär können gesetzlich Versicherte damit Leistungen beim Zahnarzt sowie im Krankenhaus bekommen, die dem Leistungsniveau der privaten Krankenvollversicherungen entsprechen.

Bei der Zahnzusatzversicherung ist die BVV Testsieger

Besonders im Bereich der Zusatzversicherungen bekommen die Bayern in Tests dabei regelmäßig Bestnoten. 2012 können die Bayern mit ihrem Tarif: V.I.P. Dental Prestige sogar den ersten Platz beim Ökotest Vergleich holen und Testsieger werden, das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugte die Experten.

Mögliche Tarifvarianten und sehr gute Erfahrungsberichte auch im Ausland

Angeboten werden die Tarife in drei Varianten. Die Zahnzusatzversicherung ist beispielweise recht günstig zu haben, so zahlt ein 35-jähriger Mann besipielsweise:

  • Für die günstigste Variante Smart: 11,70 Euro
  • Im Tarif Komfort: 18,10 Euro
  • Prestige: 27,80 Euro

BBVund die Private Krankenversicherung im Test

Die BBV bietet mit dem günstigen Einsteigertarif eine gute Alternative zur gesetzlichen Krankenversicherung – Kunden können dabei Leistungen beanspruchen, die nur eine private Kasse bietet. Wer sich nicht in einer PKV versichern kann, für den bietet die Bayerische auch Zusatzversicherungen an. Besonders diese scheiden in der Testanalyse sehr gut ab. Bevor Interessenten jedoch ein Angebot anfordern, sollten sie zunächst einen persönlichen Vergleich durchführen, um Bedarf und mögliche Kosten zu analysieren.

Jetzt Vergleich anfordern >

BBV – Die Bayrische Beamten Versicherung

Thomas-Dehler-Str. 25
81737 München
Telefon-Nr.: 089/6787-0
Fax-Nr.: 089/6787-9150
E-Mail: info@diebayerische.de