Private Krankenversicherung Beamte Ehepartner, Angehörige, Kinder & Familie Test

Der Beamten-Status ist für viele Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst erstrebenswert. Eine bessere Bezahlung und Jobsicherheit sind nur ein kleiner Ausschnitt der Vorteile. Es müssen noch weitere Fakten als Beamter und Beamtenanwärter berücksichtigt werden. Das gilt besonders im Bezug zur privaten Krankenversicherung. Hier wollen wir Ihnen zeigen, wieso sich eine PKV für Beamte immer lohnt. Kinder und Lebenspartner können eine Beihilfe vom Dienstherrn erhalten. Jedoch nur dann, wenn sie ebenfalls privat versichert werden. In den folgenden Zeilen werden wir auf alle relevanten Themen der Krankenversicherung eingehen. 

Mit einem neutralen Vergleich der besten Anbieter können Sie nicht nur höhere Leistungen erhalten, gleichzeitig reduzieren Sie auch den Beitrag. Profitieren Sie von den wesentlich besseren Online-Konditionen und erhalten einen auf Sie zugeschnittenen Tarif. 

Private Krankenversicherung Beamte Ehepartner, Angehörige, Kinder & Familie Test: Fakten 2017

PKV Beamte Familie

Normalerweise werden die Beiträge in einer gesetzlichen Krankenversicherung vom Arbeitnehmer und dem Arbeitgeber übernommen. Bei einem Beamten stellt der Staat den Arbeitgeber da,doch der Staat übernimmt nicht den vollen Arbeitgeberanteil. Zwar wird ein gewisser Teil im Krankheitsfall vom Staat übernommen, doch der Kassenbeitrag fällt nicht unter diese Regelung. Hier können Sie auch alle Antworten zum Thema Familienversicherung und Testergebnisse in den Jahren 2016 finden.

Jetzt Vergleich anfordern >

Private Beamtenkrankenversicherung Ehepartner

Wären Sie also als Beamter in der gesetzlichen Krankenkasse, dann würden Sie sowohl Arbeitnehmer-, als auch Arbeitgeberanteil tragen müssen und nur einen Teil der Kosten vom Staat erstattet bekommen. Es ist daher in der Regel wesentlich günstiger in die private Krankenversicherung zu wechseln. Sie können so die Beihilfe des Staats ergänzen, sind abgesichert und zahlen wesentlich weniger, als in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Geringere Kosten einer Beamtenpolice für die Familie

Des weiteren profitieren Sie natürlich auch von den generellen Vorteilen der privaten Krankenversicherung. So können Sie selbst entscheiden welche Leistungen Sie zusätzlich absichern wollen, wie beispielsweise Zahnersatz. Sie können daher mit wesentlich mehr Kostenübernahme rechnen, bei Leistungen, die zwar nicht lebensnotwendig sind, aber trotzdem ihrer Gesundheit gut tun.

Voruntersuchungen für Kinder und in der Schwangerschaft

Des weiteren können Sie mit einer bevorzugten Behandlung bei Ärzten und im Krankenhaus rechnen. Sie werden wesentlich schneller einen Termin bei Fachärzten bekommen und mit einem Einzelzimmer im Krankenhaus rechnen können. Wollen Sie daher besondere Vorteile genießen und dabei noch weniger zahlen, dann ist als Beamter eine private Krankenversicherung mehr als zu empfehlen. Im Vergleich zur GKV wird der Beitrag für das Kind jedoch selbst gezahlt. In der Regel zahlen Beamte jedoch nur Restkosten in Höhe von nicht mehr als 30 Euro. Informationen zum Thema Krankenschutz für Kinder und weitere Themen auch auf diesem Artikel.

Versicherungspflicht der Krankenkasse

Alle Beamte haben eine Anspruch auf einen Beihilfe, wenn sie sich für eine private Krankenversicherung entscheiden. Bei der gesetzlichen Krankenkasse ist das nicht möglich, doch eine Familienversicherung für Kinder, Ehefrau oder Ehegatten ist möglich. Private Anbieter, wie die Debeka, Universa und HUK – Coburg bieten viele Spezielle Tarife an, wo Arbeitnehmer oder Mütter in Schwangerschaft und das Kind besonders berücksichtigt werden. Die Höhe vom Einkommen spielt bei der Ermittlung des Versicherungsbeitrags der PKV keine Rolle.

Wie sind Angehörige von Beamten in der privaten Krankenkasse abgesichert

Sollten Sie als Beamter verheiratet sein oder bereits Kinder haben, dann sollten Sie auch wissen wie es mit dem Versicherungsschutz Ihrer Familie aussieht. Zunächst erhalten Ihre Angehörigen, ähnlich wie Sie, einen gewissen Teil staatlich von den Kosten erstattet. Dies ist jedoch je nach Bundesland unterschiedlich und auch hier werden nicht die kompletten Kosten gedeckt. Des weiteren spielen Einkommensgrenzen eine Rolle. Verdient Ihr Ehepartner zu viel oder ist in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherungspflichtig, dann fallen die Beiträge vom Staat komplett weg.

Jetzt Vergleich anfordern >
Besserer Schutz für die Familie als in gesetzlicher Familienversicherung

In einer privaten Krankenversicherung ist es jedoch möglich Ihre Angehörigen komplett mitzuversichern. So können die staatlichen Beiträge auch bei Ihren Angehörigen ergänzt werden.
Natürlich sollten Sie vor Abschluss einer privaten Krankenversicherung für Beamte genau abklären inwieweit Leistungen für Ihre Familie übernommen werden und wie sich diese auf die zu zahlenden Beitragssätze auswirkt. Der Versicherungsschutz einer Familienversicherung für gesetzlich Versicherte liegt unter dem Niveau einer PKV. Wer privat versichert ist, der hat Anspruch auf folgende Leistungen:

  • Ein privat versichertes Mitglied erhält auch Vorsorgeuntersuchungen erstattet
  • Beihilfe durch den Staat gibt es auch im hohen Alter
  • Leistungen einer privaten Krankenversicherung orientieren sich nicht am Einkommen der Versicherten
  • Gesetzliche Krankenkasse bietet nur eine Unterbringungen in einem Mehrbettzimmer, Privatpatienten erhalten jedoch ein Einbettzimmer
  • Aufwendungen für Zahnersatz und Zahnspangen werden ebenfalls getragen
  • Für ein Elternteil besteht zudem ein Anspruch auf Krankentagegeld im Krankheitsfall der Kinder

Weitere Informationen zum Wechsel einer PKV für das Kind, zum aktuellen Vergleich 2015 und was bei der Beamtenklausel zu beachten ist, erfahren Sie auch auf dieser Seite.

Wie finden Sie eine geeignete private Krankenversicherung

Natürlich bietet nicht jeder Anbieter Beamten die gleichen Konditionen, daher sollten Sie auch nicht vorschnell einen Anbieter und Tarif wählen. Es lohnt sich lieber etwas länger zu suchen, da Sie so bessere Angebote finden werden. Beginnen sollten Sie Ihre Suche am besten im Internet, dort finden Sie etliche Angebote, die Ihnen sonst nicht auffallen würden. Natürlich wäre es ein zu großer Aufwand jede Webseite von Anbieter zu besuchen, sich Details zu den Angeboten zu notieren und diese dann miteinander zu vergleichen.

Ehepartner erhalten 2017 bis zu 80 Prozent Beihilfe und Versicherungspflicht

Ein Ehepartner eines Staatsdiener hat einen gesetzlichen Anspruch auf Beihilfe durch den Dienstherren, der bis zu 80 Prozent der gesamten Kosten einer Versicherung ausmachen kann. Im Gegensatz zur GKV zahlen Eltern jedoch einen Beitrag von rund 30 Euro für Kinder. Der Vergleich der Anbieter bliebt jedoch eine notwendige Voraussetzung, um an einen passenden Versicherungsschutz zu gelangen. Um sich diesen Aufwand zu sparen, sollten Sie ein Vergleichsportal besuchen. Dort sehen Sie gleich welche Versicherungen für Beamte besonders günstig sind und dann eine Vorauswahl treffen. Beachten sollten Sie jedoch auch das der günstigste Tarif nicht unbedingt der beste Tarif sein muss. So bieten Anbieter verschiedene Leistungen zu verschiedenen Preisen an und der endgültige Beitragssatz hängt von Ihrer Person ab.

Was beim Beitragssatz beim beihilfebrechtigten Ehegatten zählt

So werden Ihr Alter, Ihr Geschlecht und eventuelle Vorerkrankungen berücksichtigt. Sie sollten daher nicht einen Anbieter nur aufgrund eines Vergleichsportals auswählen. Ob Ehefrau oder Ehegatte- Bei der PKV zählt das Geschlecht nicht mehr. Sie sollten sich einen Überblick verschaffen, gewisse Anbieter aussortieren oder in die nähere Wahl nehmen und dann in Kontakt mit diesen treten. So sollten Sie ein verbindliches Angebot anfordern und alle offenen Fragen klären. Haben Sie dann von einigen Anbieter verbindliche Angebote, dann können Sie endgültig entscheiden welcher Anbieter Ihnen das beste Preis-Leistungsverhältnis bietet.

Beamtenversicherungsschutze Ehepartner, Angehörige, Kinder & Familie Test

Sie sollten auch unbedingt darauf achten, dass Sie Ihren Vertrag sorgfältig abschließen und nichts falsch angeben. Gerade Vorerkrankungen müssen angegeben haben, da Sie sonst Ihren Versicherungsschutz verlieren können. Auch wird Sie bei Abschluss des Vertrages eine Untersuchung durch einen Arzt der Versicherung erwarten. Der Ehepartner eines Beamten erhält eine Beihilfe von bis zu 80 Prozent, in der gesetzlichen Krankenkasse müssen jedoch die kompletten Beiträge gezahlt werden. Informieren Sie sich auch hier über die Möglichkeiten eine privaten Krankenversicherung und lassen sich zum Thema beraten.

Jetzt Vergleich anfordern >